zurück zu den Mischungen
BNameBeschreibungNormflächeBild
Sommernachtstraum Wädenswiler Mischung BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 10 m²
Indianersommer Weinheimer Präriemischung BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 100 m²
Silbersommer BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 100 m²
Tanz der Gräser C. Pacalay, LVG Erfurt BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 100 m²
Pink Paradise Wädenswiler Mischung BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 10 m²
Blütenwoge (mit Sommerschnitt) Perennemix, Hochschule Anhalt (FH) BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 10 m²
Exotischer Blütenwandel Perennemix, Hochschule Anhalt (FH) BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 10 m²
Blütenschatten Perennemix, Hochschule Anhalt (FH) BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 100 m²
Blütenschleier Perennemix, Hochschule Anhalt (FH) BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung für durchlässige schottrige Substrate 100 m²
Stauden zu Strauchrosen A 2008 25 m²
Präriemorgen Weinheimer Präriemischung BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung Standort: trocken, durchlässig, kiesi für Verkehrsbegleitgrün, Hausgärten Rückschnitt bodennah im Spätwinter In extremen Trockenperioden wässern! 100 m²
Präriesommer Weinheimer Präriemischung BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung frische, durchlässige Lehmböden Öffentliche Anlagen, Hausgärten Rückschnitt bodennah im Spätwinter In extremen Trockenperioden wässern! 100 m²
Blütenserenade (Bernburger Mischung) Perennemix, Hochschule Anhalt (FH) BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 100 m²
Blütenwucht Perennemix, Hochschule Anhalt (FH) zusätzlich: 8 Buddleja d.v.n. Nanho B 100 m²
Schattenglanz Perennemix, Hochschule Anhalt (FH) BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung Farbigkeit tritt zugunsten von Textur und Struktur zurück 100 m²
Veitshöchheimer Blütentraum Fachschule Veitshöchheim BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung farbenfrohe Staudenmischung mit guter Blütenwirkung und Herbstaspekt 10 m²
Blütenmosaik Veitshöchheimer Mischung BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 10 m²
Veitshöchheimer Blütenzauber Fachschule Veitshöchheim BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 10 m²
Veitshöchheimer Farbenspiel Fachschule Veitshöchheim BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 10 m²
Veitshöchheimer Farbensaum Fachschule Veitshöchheim BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 10 m²
Veitshöchheimer Blütensaum Fachschule Veitshöchheim BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 10 m²
Veitshöchheimer Schottermischung Fachschule Veitshöchheim BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung klassisches Schotterbeet 30 m²
Blütenflamme Perennemix (R) Perennemix, Hochschule Anhalt (FH) BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 100 m²
Blütenchill Perennemix(R) Perennemix, Hochschule Anhalt (FH) BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung dazu noch 10 Rosa Bonica 82 100 m²
Thüringer Blütensaum Erfurter Mischung BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 100 m²
Sommerwind Wädenswiller Mischung BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 100 m²
Indian Sunset Wädenswiller Mischung BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 100 m²
Feuer und Flamme Erfurter Mischung BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 100 m²
Blütenwinter (sonnig) Perennemix BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung noch dazu: 20 Genista tinctoria 20 Prunus tenella, 100 Erica Silbersc 150 Erica Myretoun Ruby 100 m²
Blütenwinter (halbschattig) Perennemix BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung noch dazu: 120 Erica Silberschmelze 150 Erica Myretoun Ruby 100 m²
Heimische Blütensteppe Perennemix BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 100 m²
Bernburger Blütensaum Perennemix BdS Arbeitskreis Pflanzenverwendung 100 m²
Kiesbeet mit Eremurus A 2008 10 m²
Kiesbeet mit Yucca A 2008 10 m²
Schattenbeet mit Aruncus A 2008 5 m²
Schattenbeet mit Cimicifuga A 2008 5 m²
sonniger Gehölzrand hoch A 2008 5 m²
sonniger Gehölzrand A 2008 5 m²
rosenbegleitende Staudenpflanzung A 2008 5 m²
Bauerngarten sonnig A 2008 10 m²
Kiesbeet sonnig frischer Boden A 2008 10 m²
Kiesbeet sonnig trocken A 2008 10 m²
Uferbepflanzung sonnig frischer Boden A 2008 10 m²
Schattenbeet wild A 2008 10 m²
rotes Beet sonnig A 2008 10 m²
weißes Beet sonnig A 2008 10 m²
blaues Beet sonnig A 2008 10 m²
duftendes Beet sonnig A 2008 5 m²
graulaubiges Beet sonnig A 2008 10 m²
gelbes Beet sonnig A 2008 10 m²
Unter Bäumen und Sträuchern A 2008 10 m²
Unter Blütensträuchern A 2008 10 m²
Unter Sträuchern A 2008 10 m²
Unter Sträuchern mittelhoch A 2008 10 m²
Unter Sträuchern A 2008 10 m²
Unter Sträuchern nieder A 2008 10 m²
Unter Sträuchern nieder 2 A 2008 10 m²
Apothekergarten A 2008 10 m²
Homöopatie A 2008 2 m²
Spagyrik A 2008 3 m²
Hildegardmedizin A 2008 4 m²
Anthroposophische Medizin A 2008 4 m²
traditionell chinesische Medizin A 2008 5 m²
Aromatherapie A 2008 2 m²
Ayurweda A 2008 3 m²
Staudenbeet groß, stabil, langlebig A 2008 50 m²
Beet mit Helianthus und Iris A 2008 20 m²
Beet mit Anemonen A 2008 10 m²
Beet unter Gehölzen A 2008 4 m²
Staudenbeet 12 m²
Beet mit Cimicifuga A 2008 10 m²
Beet mit Rodgersia tabularis A 2008 10 m²
Beet mit Helianthus A 2008 10 m²
Beet mit Helianthus und Helenium A 2008 30 m²
Beet mit Anemonen und Hemerocallis A 2008 10 m²
Steppenheide mit Adonis A 2008 10 m²
Steppenheide mit Dictamnus A 2008 10 m²
Steppenheide mit Aster linosyris A 2008 10 m²
Steppenheide mit Verbascum olympicum A 2008 10 m²
Heide mit Aster sedifolius A 2008 die Verwendung von Molinia nur bei Feuchtigkeit im Untergrund! 10 m²
Heide mit Digitalis grandiflora A 2008 die Verwendung von Molinia nur bei Feuchtigkeit im Untergrund! 10 m²
Heide mit Jasione laevis Blaulicht A 2008 10 m²
geschnittene Einfassungen Die unten aufgeführten Positionen sin abweichend von den Mischungen als alleinstehende Möglichkeit einer Einfassung zu verstehen. Die an- gegebene Stückzahl bezieht sich auf d Länge von 1 m. A 2008 1 m²
Rasenersatz Die unten aufgeführten Positionen sin abweichend von den Mischungen als alleinstehende Möglichkeit einer Flächenbegrünung zu verstehen. Die an gegebene Stückzahl bezieht sich auf d Fläche von 1 m. A 2008 1 m²
Rasenersatz Die unten aufgeführten Positionen sin abweichend von den Mischungen als alleinstehende Möglichkeit einer Flächenbegrünung zu verstehen. Die an gegebene Stückzahl bezieht sich auf d Fläche von 1 m. A 2008 1 m²
Trogbepflanzung A 2008 1 m²
Trogbepflanzung hoch A 2008 1 m²
Trogbepflanzung als Tümpel A 2008 1 m²
Trogbepflanzung als Tümpel A 2008 1 m²
Trogbepflanzung niedrig A 2008 1 m²
Trogbepflanzung niedrig A 2008 1 m²
Trogbepflanzung mittelhoch A 2008 1 m²
Trockenmauer sonnig bunt A 2008 10 m²
Trockenmauer für Halbschattenlage A 2008 10 m²
Trockenmauer schattig A 2008 10 m²
Freifläche pflegeleicht A 2008 10 m²
Stauden- Blühhecken Die unten aufgeführten Positionen sin abweichend von den Mischungen als alleinstehende Möglichkeit einer Begrünung zu verstehen. Die an- gegebene Stückzahl bezieht sich jewei auf die Fläche von 1 m. A 2008 1 m²
Stauden- Blühhecken feucht Die unten aufgeführten Positionen sin abweichend von den Mischungen als alleinstehende Möglichkeit einer Begrünung zu verstehen. Die an- gegebene Stückzahl bezieht sich jewei auf die Fläche von 1 m. A 2008 1 m²
Gräserhecken Die unten aufgeführten Positionen sin abweichend von den Mischungen als alleinstehende Möglichkeit einer Begrünung zu verstehen. Die an- gegebene Stückzahl bezieht sich jewei auf die Fläche von 1 m. Aufwuchs kann bei einigen Sorten über Winter stehen bleiben. A 2008 1 m²
Zaunbegrünung/Gehölzbegrünung Die unten aufgeführten Positionen sin abweichend von den Mischungen als alleinstehende Möglichkeit einer Begrünung zu verstehen. Die an- gegebene Stückzahl bezieht sich jewei auf die Fläche von 1 m. A 2008 1 m²
Rosenbegleiter blaublühend A 2008 15 m²
sonniger Gehölzrand artenreich trocke A 2008 10 m²
Teichrand nicht wuchernd A 2008 20 m²
Bodendeckerliste Die unten aufgeführten Positionen sin abweichend von den Mischungen als alleinstehende Möglichkeit einer Flächenbegrünung zu verstehen. Die an gegebene Stückzahl bezieht sich auf d Fläche von 1 m. A 2008 1 m²
essbare Stauden nutzbar als Tee, als Gewürz, zur Deko für Suppeneinlagen, als Gemüse... Der gekaufte Aufwuchs sollte zur Sich heit nicht gegessen werden! Die an gegebene Stückzahl bezieht sich jewei auf die Fläche von 1 m. A 2008 1 m²
Gemischte Staudensichtschutzpflanzung A 2008 6 m²
Sichtschutz aus Mischpflanzung - 200 A 2008 6 m²
Sichtschutz aus Mischpflanzung - 150 A 2008 6 m²
Dachbegrünung für Dachaufbau 7-10 cm A 2008 100 m²
Bellevue blau grau weiß Ursula Klose-Dichtl Staudenbeet mit Farbkombinationen Frühjahr: weiß-rot Sommer: blau-grau-weiß, Zwiebeln ro Herbst: blau-grau-rot 40 m²
Gehölzunterpflanzung Ruhige Gehölzunterpflanzung mit Boden deckfunktion. A 2008 40 m²
Schwimmteich Tiefwasserbereich Leitstauden = Tiefwasserbereich - 120 A 2008 10 m²
Alpinum A 2013 10 m²
Mauerkrone A 2008 10 m²
Schwimmteich Regenerationsbereich 20 cm - 40 cm Wassertiefe A 2008 40 m²
Schwimmteich Randbepflanzung feuche Flächen - 5 cm Wassertiefe A 2008 10 m²
Mauer-Mosaik Hochschule Anhalt Prof.Dr.Kircher schwachwüchsige Mischung für sonnige, trockene Mauerfugen, variiert 10 m²
Mauer-Monster Hochschule Anhalt Prof.Dr.Kircher starkwüchsige Mischung für sonnige, trockene Mauerfugen, variiert 10 m²
Mauer-Blümchen Hochschule Anhalt Prof.Dr.Kircher schwachwüchsige Mischung für schattig und mäßig frische Mauerfugen. variier 10 m²
Mauer-Power Hochschule Anhalt Prof.Dr.Kircher kräftig wüchsige Mischung für schatti und mäßig frische Mauerfugen. variier 10 m²
Mauer-Mosaik-Mauerkrone Hochschule Anhalt Prof.Dr.Kircher schwachwüchsige Mischung für sonnige, trockene Mauerkrone, variiert 10 m²
Mauer-Monster-Mauerkrone Hochschule Anhalt Prof.Dr.Kircher starkwüchsige Mischung für sonnige, trockene Mauerkrone, variiert 10 m²
Mauer-Blümchen-Mauerkrone Hochschule Anhalt Prof.Dr.Kircher schwachwüchsige Mischung für schattig und mäßig frische Mauerkrone. variier 10 m²
Mauer-Power-Mauerkrone Hochschule Anhalt Prof.Dr.Kircher kräftig wüchsige Mischung für schatti und mäßig frische Mauerkrone. variier 10 m²
Schattengeflüster Bund deutscher Staudengärtner Arbeitskreis Pflanzenverwendung für halbschattige Standorte unter lichten, tief wurzelnden Gehölzen ode im kühlen Schatten von Mauern und Hecken. Falllaub wird gut vertragen. 100 m²
Schattenzauber Bund deutscher Staudengärtner Arbeitskreis Pflanzenverwendung für halbschattige Standorte unter lichten, tief wurzelnden Gehölzen ode im kühlen Schatten von Mauern und Hecken. Falllaub wird gut vertragen. 100 m²
Bienenstauden A 2016 Stauden für offene Standorte als Nährpflanzen für Insekten 10 m²
Winterharmonie Modul 1 AK Pflanzenverwendung im BdS Webmuster aus verschiedenen Texturen wintergrüner Stauden in Weiß, Rotviol und Purpur. Geeignet für halbschattig bis schattige Standorte bei mäßig trockenem Boden und mäßigem Wurzeldru 10 m²
Licht & Leicht (Modul 2) AK Pflanzenverwendung im BdS Gefiederte Laubformen, helle Laubfarb und luftige Blütenstände vermitteln e leichte, grazile Wirkung. Gut geeigne für lichte Gehölzrandsituationen oder Baumscheiben. Selektiver Rückschnitt von Luzula nivea und Aruncus ratsam. Gut geeignet für Baumscheiben und kle Flächen. 10 m²
Winterglanz (Modul 3) AK Pflanzenverwendung im BdS Dunkel und üppig durch grobe Textur und glänzende Belaubung. Gute Winteraspekte und gute Schmuck- wirkung durch Blüten im Frühling. Für milde Regionen oder geschützte Situationen in halbschattigen Lagen. Rückschnitt nicht erforderlich. 10 m²
Natürlich & robust (Modul 4) AK Pflanzenverwendung im BdS Natürlich, filigraner Charakter durch filigrane Laub- Blütenformen. Attrakt Winteraspekte vervollständigen die ga jährig hohe Schmuckwirkung. Starkwachsend und robust eignet sie s auch für größere Flächen in halb- schattigen Lagen. 10 m²
Wintersilber (Modul 5) AK Pflanzenverwendung im BdS Hohe Schmuckwirkung durch weiße Blüte und Blattränder. Hoher Anteil von Wintergrünen sorgt für gute Winteraspekte. Mischung für halbschattige bis schattige Standorte Rückschnitt nicht notwendig. Bei Trockenheit kann Wässerung notwendig werden. 10 m²
Wintergold (Modul 6) AK Pflanzenverwendung im BdS Grüngelbes Laub und Blüten in Gelb, Cremeweiß und Apfelgrün kennzeichnen dieses Mudul für den Schatten. Attraktive Mischung die aber Pflege- eingriffe bei Trockenheit und bei Luzula sylvatica durch Rückschnitt erfordert. 10 m²
Spotlights (Modul 7) AK Pflanzenverwendung im BdS Auffällig attraktiv im Frühling über- zeugt diese Mischung mit auffälliger Farbigkeit in Gelb und Pink, umrahmt von weiß-rosa Blütenwolken. Bei Trockenheit muß zweiwöchentlich durch dringend gewässert werden. 10 m²
"Filigran" (Modul 8) AK Pflanzenverwendung im BdS Feine Laubtexturen lassen dieses Modu filigran wirken. Dazu im Kontrast ste einge Stauden mit größeren Blättern u vertikalen Blütenständen. Gut geeigne für lichte Standorte und sonnige Gehölzränder. 10 m²